Lesenswert: Handelszeitung 8. Mai 2014 – Interim Manager, Notärzte für Firmen

“In Krisen setzen viele Firmen auf fremde Hilfe und engagieren einen Interim-Manager.
62 Prozent der Interim-Manager arbeiten auf der ersten und zweiten Führungsebene und seit
2012 haben sich zudem die Restrukturierungsprojekte auf 17 Prozent verdoppelt.
Deutlich am häufigsten werden die flexibel einsetzbaren Führungskräfte jedoch bei Vakanzen (34 Prozent) und bei klassischen Projektarbeiten (21 Prozent) gerufen, der Rest verteilt sich auf Change Management (17 Prozent), Geschäftsaufbau (8 Prozent) und Eigentümerwechsel (3 Prozent).”

Zum Artikel